Großzügige Rundreise Usbekistan

Flyer (pdf)

Reiseroute: Taschkent – Urgentsch – Chiwa – Buchara – Shaxrisabz – Samarkand – Taschkent

12 Tage / 11 Nächte

1. Tag: Taschkent
Ankunft in Taschkent mit Lufthansa Flug 644 aus München um 05.05 Uhr. Abholung am Flughafen und Transfer zu Ihrem Hotel. Ihr Hotelzimmer steht Ihnen bereits zur Verfügung und am Vormittag haben Sie kein Programm. Sie können sich von Ihrem  Flug ausruhen und  Frühstücken oder bei einem ersten Spaziergang die Stadt erkunden.
Am Nachmittag besichtigen Sie das Stadtzentrum von Taschkent. Taschkent ist eine der ältesten Städte in Usbekistan, der Name bedeutet soviel wie Stadt des Steines.  Zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie heute besuchen, gehören der Amir Timur Platz, der Platz der Unabhängigkeit, die Altstadt mit dem Khast-Imam Ensemble, der Chorsu Bazar, auf dem neben orientalischen Früchten und Gewürzen auch die alte Handwerkergasse Aufmerksamkeit verdient und das Museum für angewandte Kunst.
Übernachtung im 4* Hotel Tashkent Palace oder Markaziy

2. Tag: Taschkent – Urgentsch – Ayaz Kala – Chiwa
Am Morgen fliegen Sie nach Urgentsch. Am Flughafen werden Sie abgeholt und fahren zunächst zu den alten Festungsstädten Ayaz Kala und Toprak-Kala, die zum Königreich der Choresmier gehörten. Die Ausgrabungen der Festungen aus dem 3. und 4. Jahrhundert sind durch ihre Lage in der Wüste und die noch gut erkennbaren Festungsmauern auch für Nicht-Archäolgen sehr beeindruckend.
Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Chiwa. Für die Karawanen war die alte Oasenstadt Choresm zwischen den großen Sandwüsten willkommene Station und auch auf wissenschaflichem Gebiet hatte die Stadt vor vielen Jahrhunderten Weltruhm erlangt.
Übernachtung im 3*Hotel Asia Khiva, Malika Kheivak, Orient Star oder Shaxrizoda

 

3. Tag: Chiwa
Heute steht eine ausführliche Besichtigungstour in Chiwa auf dem Programm. Seit 1967 steht die gesamte Altstadt innerhalb der Festungsmauern unter Denkmalschutz. Die Stadtfestung Ichalan Kala gehört heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Innerhalb der Festungsmauern befinden sich alle architektonischen Monumente der Stadt:  Die Zitadelle Ko´xna Ark , das Mausoleum von Said Alloviddin, die Medrese Amin Khan, die Oq-Moschee, die  Medresen Hodjan Berdi-biya, Shergozi-Chan,  Abdullakhan, die Juma Moschee und die  Allakuli-Chan Medrese. Sie sehen den Toshxauli Palast, übersetzt der Steinhof, der aus mehreren Baugruppen besteht,  das wohl schönste Mausoleum von Chiwa, das dem Arzt und Dichter Pachlavan Machmud gewidmet ist und das Minarett der Medrese Islam Chodsha, das mit 57 Metern Höhe von jedem Punkt der Stadt zu sehen ist.
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.
Übernachtung im 3*Hotel Asia Khiva, Malika Kheivak, Orient Star oder Shaxrizoda

4. Tag: Chiwa – Buchara  (480 km – 7 Stunden Fahrzeit)
Am Morgen verlassen Sie Chiwa in Richtung Buchara. Unterwegs machen Sie eine Pause am Fluß Amudarja, dem Fluß Oxus aus der griechischen Antike. Der Amurdarja entspringt im Hindukusch, bildet die Grenze zwischen den Wüsten Karakum und Kisilkum und mündet nach 2540 Kilometern in den Aralsee.
Mit Buchara erreichen Sie die nächste Oasenstadt in der Wüste, umgeben von Baumwollfeldern, Weiden und Obstplantagen. Buchara ist eine der ältesten Städte Mittelasiens und ist bereits im 1. Jahrhundert nach Chr. entstanden. Als wichtiger Handelsplatz auf der Großen Seidenstrasse war die Stadt Umschlagplatz für Waren aus Persien, China, Indien und Russland.
Nach Ihrer Ankunft in Buchara steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung.
Übernachtung im 3* Hotel Asia Bukhara, Omar Khayan oder Sultan

5. Tag: Buchara
Der heutige Tag ist wieder ganz der Stadtbesichtigung gewidmet. Sie besuchen die Zitadelle Ark, die sich über den Hauptplatz, den Registan erhebt, die Mausoleen Ismail Samanis und Tschaschma Ajubs. Das  Poi-Kalon Ensemble beeindruckt mit dem Kalon Minarett. Mit 46 Metern Höhe diente es neben seiner religiöser Funktion auch als Leuchtturm für Karawanen und als Wachturm. Weitere Sehenswürdigkeiten auf Ihrem Rundgang sind die Miri-Arab Medrese und die Magoki-Attori Moschee und die einander gegenüberliegenden Medresen von Ulugbek und Abdulaziz Chan. Am Labi Hauz Komplex sorgt das zentrale Wasserbecken für Erfrischung, hier sitzen die Rentner und trinken Tee oder spielen Domino. Und mit der Moschee Chor Minor sehen Sie eines der Wahrzeichen Bucharas, das sich im Baustil am indischen Taj Mahal orientiert.
Übernachtung im 3* Hotel Asia Bukhara, Omar Khayan oder Sultan

6. Tag: Buchara:
Heute morgen setzen Sie Ihr Besichtigungsprogramm in Buchara fort und fahren zu der außerhalb der Stadt gelegenen Residenz Sitorai-Mohi-Xosa, übersetzt dem Ort, wo Mond und Sonne sich begegnen. Die Residenz ist der Sommerpalast des letzten regierenden Emirs von Buchara aus dem 19. Jahrhundert. Sie fahren weiter zum Chor Bakr Mausoleum, von dem aus man einen schönen Panoramablick auf die Umgebung hat und weiter zur Grabstätte von Bahauddin Nashbandi. Die Grabstätte selbst und der darum gebaute Komplex sind eine muslimische Pilgerstätte und so kann man hier lebendigen Islam erleben.
Nach Ihrer Rückfahrt nach Buchara steht Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung.
Übernachtung im 3* Hotel Asia Bukhara, Omar Khayan oder Sultan

7. Tag: Buchara – Shaxrisabz (290 km) oder Buchara – Nurata-Jurtencamp
Am Morgen Abfahrt aus Buchara nach Shaxrisabz, übersetzt die grüne Stadt, der Heimat Amir Timurs. Timur wurde in der Nähe der Stadt geboren und sie sollte das Juwel seines Reiches werden. Gekrönt wurden seine Verschönerungen durch den Bau seines Sommerpalastes Oq Saray. Sie besichtigen die beeindruckenden Ruinen dieses großartigen Palastes, der auch weißer Palaste genannt wird.
In der Altstadt besichtigen Sie die Kok Gumbaz Moschee mit Ihrer auffälligen blauen Kuppel, eines der bedeutendsten Baudenkmäler Shaxrisabz , das Jahangir Mausoleum und den Bazar.
Übernachtung in Shaxrisabz

Oder:

Am Morgen Abfahrt aus Buchara in die Wüste Kisilkum. Der Name bedeutet Roter Sand und zu bestimmten Tageszeiten schimmert die Wüste tatsächlich rötlich. Die Wüste ist keine reine Sandwüste, es wachsen Sträucher und Gräser und auch kleinere Tiere können hier überleben, wie Eidechsen, Warane und Ziesel.
Das Jurtencamp liegt in der Nähe der Ortschaft Yangigazan in der Region Nawai. Unterwegs besichtigen Sie in Gishduvan, einem ehemaligen Handelszentrum, das Haus des Meisters der Keramik. Auf der Weiterfahrt besuchen Sie  Nurata, einen Wallfahrtsort, dessen Geschichte bis ins 1. Jahrhundert v.Chr. zurückreicht. Es gibt eine sehenswerte Moschee und ein Bassin neben der Moschee wird von einer Quelle mit heilendem Wasser gespeist
Im Jurtencamp angekommen werden Sie in Ihrer Jurte untergebracht und können noch einen Spazierritt auf dem Kamel unternehmen.
Zum Abendressen versammelt man sich am Lagerfeuer und lauscht dem Gesang kasachischer Folkore.
Übernachtung in der Jurte.

8. Tag: Shaxrisabz – Samarkand (140km ) oder Jurtencamp Nurata – Samarkand
Von Shaxrisabz fahren Sie am Morgen  in Richtung Samarkand. Die Fahrt führt Sie durch das malerische Serafashan Gebirge.
Am Nachmittag erreichen Sie Ihr Ziel für die nächsten Tage : Samarkand.
Samarkand ist einer der ältesten Städte des Orients und der Welt, gegründet ca. im 5. Jahrhundert v. Chr. Heute vereinigt die Stadt orientalische Schönheit, mittelalterliche Baukunst und moderne Architektur und wirkt noch immer wie ein Ort aus 1001 Nacht.
Der Nachmittag in Samarkand steht zur freien Verfügung.
Übernachtung im 4* Hotel President oder Afrosiyob Palace

9. Tag: Samarkand:
Am Morgen beginnt Ihr Besichtigungsprogramm in Samarkand am Registan Platz, wörtlich Sandplatz, dem bekanntesten Symbol Usbekistans, Wahrzeichen der Stadt und Weltkulturerbe der UNESCO.
Sie sehen die Moschee Bibi-Xanom, das größte Bauwerk seiner Art in der islamischen Welt.
Zu den Sehenswürdigkeiten Ihrer heutigen Tour gehört auch die Nekropole Shohizinda. An einem 70 Meter langen Korridor sind 16 Gebäude, Mausoleen und Moscheen angeordnet. Nach den Besichtigungen von Tamerlans Grab, dem Gur Emir Mausoleum, und dem Observatorium von Ulugbek, der Sternwarte, die vom Herrscher und Wissenschaftler Ulugbek errichtet wurde, steht Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung.
Übernachtung im 4* Hotel President oder Afrosiyob Palace

10. Tag Samarkand
Heute Vormittag setzen Sie Ihr Besichtigungsprogramm ausserhalb von Samarkand fort und fahren zum Al- Bukhari Komplex. Das Grabmal des Imam Al Bukhari liegt etwa 25 km ausserhalb der Stadt und ist heute ein wichtiges muslimischen Pilgerziel.
Anschließend können Sie eine Manufaktur für Seidenteppiche besuchen oder Freizeit in Samarkand genießen.
Übernachtung im 4* Hotel President oder Afrosiyob Palace

11. Tag Samarkand – Taschkent (297 km , 4 Stunden Fahrt)
Morgens verlassen Sie Samarkand und fahren zurück nach Taschkent, wo Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung steht. Bummeln Sie noch einmal durch die Gassen der Altstadt oder über den Bazar und finden Sie noch das eine oder andere Souvenir zur Erinnerung.
Übernachtung im  4* Hotel Tashkent Palace oder Markaziy

12. Tag Abreise
Frühmorgens werden Sie im Hotel abgeholt. Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Lufthansa 645 nach München um 06.45 Uhr

 Anzahl der Reisenden:2 Personen
 Preis p. P. im DZ in EURab 1889

 

EZ-Zuschlag: ab EUR 250
Alleinreisende und andere Gruppengrößen auf Anfrage.

Im Programm eingeschlossene Leistungen:
Alle Transfers mit Privatem PKW und Fahrer lt. Programmablauf
– bei 2 Personen im klimatisierten PKW Marke Sedan
– bei 4 Personen im Kleinbus
Besichtigungen vor Ort mit deutschsprachigen (oder auf Wunsch englischsprachigen) Reiseleiter
Unterkunft mit Frühstück im Doppel- oder Einzelzimmer entsprechend Ihrer Buchung
Eintrittsgelder für die Sehenswürdigkeiten, Museen und Mausoleen lt. Programm
Inlandsflug von Taschkent nach Urgentsch in der Economy Class

Nicht im Programm eingeschlossene Leistungen:
Internationale Flüge (Flüge ab EUR 459)
Weitere Mahlzeiten außer Frühstück
Visagebühren
Persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Gebühren für Film oder Fotoaufnahmen

Veranstalter:
Lokaler Veranstalter

Visum ist erforderlich, Änderungen vorbehalten

Tipp: Besuchen Sie auch unsere Fotogalerie auf dieser Homepage: Fotogalerie Usbekistan

visum usbekistanGroßzügige Rundreise Usbekistan