Mongolei Reisen – Das Land der Nomaden entdecken

Mongolei – das Land der Nomaden in der Steppe Zentralasiens

Flagge der MongoleiTraditionelle Bekleidung in der MongoleiReiter mit Falke in der MongoleiKamele in der MongoleiTempel in der Mongolei
Das Gebiet der Mongolei erstreckt sich auf 1.566.500 Quadratkilometer Berge, Steppen und Wüste und umfaßt drei Zeitzonen. Im Norden wird die Mongolei von Russland begrenzt, im Süden , Osten und Westen von China. In der Hauptstadt Ulaanbaatar siedelt etwa die Hälfte der sesshaften Bevölkerung.
Die Wüste Gobi nimmt mehr als ein Drittel der Landesfläche ein. Die restliche Landesfläche besteht zu einem Fünftel aus Graslandsteppe und zu einem Viertel aus Bergwald. Entlang der nördlichen Grenze erstrecken sich weite Kiefern- und Lerchenwälder, die Ausläufer Sibiriens. Mit durchschnittlichen 260 Sonnentagen im Jahr ist der klare blaue Himmel fast immer garantiert. Allerdings ist die Mongolei auch ein Land mit extremen Temperaturunterschieden. Während das Thermometer im Winter auf minus 50 Grad Celsius fallen kann, sind die Sommertage mit 25 Grad Celsisus sehr angenehm. Regen fällt vor allem im Sommer, doch die Schauer sind in der Regel kurz.

Mongolei Reisen - Eine Jurte Buddhismus in der Mongolei

In Ulaanbaatar können das Gandan-Kloster und das Tschoidschin- Lama-Kloster besichtigt werden und der Bogd-Khan Palast gibt einen Einblick in das Privatleben des letzten Khans. Ausserdem lassen sich Tagesausflüge in den Terelj Nationalpark organisieren, wo Sie die Jurtenlandschaften kennenlernen und Yaks beobachten können.

Die Hauptstadt der Mongolei Ulaanbaatar Urlaub in Ulaanbaatar

 

Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen maximal 30 tägigen Aufenthalt kein Visum.

 

Mongolei Reisevorschläge für Sie:

 

Informationen zum Mongolei Visaservice:

Bitte klicken Sie hier für weitere Reisedienstleistungen

 

visum russlandMongolei Reisen