Suche
CHINA | Reisebausteine | Xinjing - Tibet



Beijing - Kashgar - Yecheng - Mazar - Hongliutan - Domar - Shiquanhe - Tsada - Darchen / Kailash - Trekking rund um Kailash - Manasarovar - Payang - Saga - Latse - Shigatse - Gyantse - Lhasa - Beijing


Überland-Reise Xinjiang - Tibet mit Trekking rund um Kailash

Von Kashgar via Tsada nach Lhasa: insgesamt ca. 3200 km. Dieses ist eins der grössten Himalaya-Abenteuer. In fast vier Wochen reisen wir fast entlang der gesamten Länge des Karakorum und Himalaya-Gebierges. Auf dieser Reise hat man genügende Zeit für einen Bummel im Bazar in Kashgar, die Besichtigung einiger der ältesten Klöster in Tibet und das Geniessen der Landschaft von Westtibet, von den Todeswüsten von Taklamakan mit seinen bezaubernden Oasen und freundlichen Leuten bis zum dünnbevölkerten Changtang.

Anschliessend fahren wir am heiligsten Berg Kailash und heiligsten See Manasarovar der Tibeter vorbei und über Land durch die tibetische Hochebene zur Hauptstadt Lhasa. Unterwegs werden einige höchst interessante und bedeutende Kloster- und Stupaanlagen (Sakya, Shigatse, Gyantse) besucht. Und der Kontakt zur tibetischen Bevölkerung kann somit ausführlich gesucht und gefunden werden.


Reiseverlauf:

Nachdem man am 1. Tag der reise von Deutschland aus das Flugzeug in Richtung China bestigen hat, kommt man am Vormittag des 2. Tages in Beijing an, um am 3. Tag bereits weiter nach Urumqi zu fliegen. Urumqi ist die Hauptstadt des auotonomen Gebiet Xinjiang. In der uigurischen Sprache bedeutet Urumqi "schoene Weide". Diese Stadt liegt am noerdlichen Fuss des Tianshan-Gebirges und ist dreiseitig von Bergen umgeben. Stadtrundfahrt mit Besichtigungen von Rotberg-Parkanlage und Museum. Abends Transfer zum Flughafen, Weiterflug nach Kashgar, der alten Oasenstadt.

4. Tag: Der Sonntags-Bazar der hier lebenden Uiguren, einer der groessten und buntesten ganz Zentralasiens, ist sicherlich einer der Hoehepunkte der Reise. Sie bummeln durch die Gassen der Altstadt, besichtigen die Id-Gagh-Moschee und das Akba Khojia Mausoleum, wo die "Duftende Konkubine", eine uighurische Nationalheldin bestattet ist.

Am 5. Tag reisen wir durch die Gobi nach Yecheng. Yecheng ist der AUsgangspunkt für die Besteigung des 8611 m hohen Bergs Qogir.

Am 6. Tag überqueren wir die beiden Pässe Kudi und Mazar erreichen das Dorf Mazar. Die Strecke über den Kudi Pass ist die schwierigste auf der ganzen Reise. Auf dem Mazar Pass hat man einen schoenen Blick auf den Gipfel des Qogir.



Der 7. Tag führt uns über den Heika Pass nach Hongliutan, bevor wir am 8. Tag über den Jieshan Pass in den Bezirk Ngari kommen.

Am 9. Tag kommen wir in Shiquanhe (4300 m) an, der Hauptstadt vom Bezirk Ngari, die nur 20 Jahre alt ist. Das Gebiet Ngari ist als "Dach auf dem Dach der Welt" kekannt. Unterwegs Wanderung am Bangong Tso See. Bekannt ist der See dafür, das er im tibetischen Teil aus Süsswasser, aber aus Salzwasser im Teil von Kaschmir besteht.

Am 10. Tag fahren wir weiter nach Tsada. Unterwegs besuchen wir den Tsada Erdwald. Wenn man im abgeschlossenen Tal des Tsada-Erdwald spazieren geht, fühlt man sich wie in der Ruine einer riesigen alten Stadt. Ein wüstes und imposantes Bild, soweit das Auge reicht.

In China gibt es 3 rätselhafte Ruinen der alten Koenigreiche, nämlich Loulan in Xinjiang, und zwei andere in Tibet: Xiangxion und Guge. Am 11. Tag besuchen wie die der Ruine vom Guge-Koenigreich. Die Ruine ist mit einer Fläche von 720 000 qm nach dem Potala Palast der zweitgroesste Palastkomplex in Tibet. Nachmittags Besuch des Toeling Klosters. Einmalig sind die Wandmalereien im Toeling Kloster, die mit ihrem übertriebenen und ausschweifenden Stil eine gewisse Ähnlichkeit mit Picassos Werken aufweisen.

Am 12. Tag fahren wir weiter nach Darchen um den Kailash zu besichtigen. Kailash, der heiligste Berg der Welt, ist von den Anhängern von Hinduismus, Buddhismus, Jain und der alten Boen-Religion als Zentrum der Welt verehrt. Seltsam ist, dass die grössten Flüsse Asiens in seiner Nähe entspringen und nach allen Himmelsrichtungen fliessen wie die Speichen eines Rades.

Den 13. , 14. und 15. Tag der Reise unternehmen wir eine Trekkingtour rund um den Kailash. höchster Punkt der Tour ist der Doelma-Pass, mit ca. 5600 m ü.M. Danach reisen wir weiter zum zum heiligen Manasarovar See (4587 m), dem heiligsten See unter den drei heiligen Seen Tibets.

Am 16. Tag fahren wir weiter nach Payang, um am 17. Tag nach Saga zu kommen. In tibetischer Sprache heisst Saga "Lieblingsplatz".Am 18. Tag kommen wir nach Latse. In tibetischer Sprache bedeutet Latse "Gipfel des heiligen Bergs".

Der 19. Tag bringt uns nach Shigatse. Unterwegs Abstecher zum Sakya Kloster. Das Kloster wurde von dem Begründer der Sakya Sekte im Jahr 1073 gebaut, ist das erste Kloster der Sakya Sekte. Heute ist es auch das Hauptkloster von der Sakya Schule. Abends Ankunft in Shigatse, dem ehemaligen Sitz der Pantschen Lamas.



Am Vormittag des 20. Tages besuchen wir das Tashilunpo Kloster. Tashilunpo zählt auch zu einem von den sechs Meister Kloestern der Gelukpa Schule. Im Kloster ist die grösste vergoldete Statue vom Maitreya, Buddha der Zukunft, in China zu bewundern. Weiterfahrt nach Gyantse, unterwegs Besuch vom Shalu Kloster. Was für das Shalu Kloster charakteristisch ist, ist seine Bauform. Es ist im gemischten chinesischen und tibetischen Stil erbaut..

Am 21. Tag besuchen wir in Gyantse das Pelkhor Kloster und die Kumbum Pagode. Danach Weiterfahrt nach Lhasa, Hauptstadt von Tibet.

22. Tag: Besichtigungen: vormittags Potala und nachmittags Jokhang. Potala Palast ist der grandioeseste Bau im tibetischen Gebiet. Es war vormals Winterresidenz der Dalai Lama. Jokhang, heiligstes Lama-Kloster in Tibet. Es ist Ziel von vielen Pilgern. Bummel auf dem Barkor Freimarkt, der Jokhang umgibt.

Am 23. Tag besuchen wir vormittags Drepung, nachmittags Sera und Norbulingka. Drepung ist ist das groesste Kloster von den sechs Meister-Kloestern der Gelukpa Sekte. Das Sera Kloster zählt zu einem von den sehchs Meister-Kloestern der Gelukpa Sekte. Norbulinka, vormals der Sommerresidenz von Dalai Lama, bedeutet auf deutsch "Juwelen-Park".

Am Nachmittag des 24. Tages fliegen wir zurück nach Beijing, bevor wir am 25. Tag zurück nach Deutschland reisen.

Beste Zeit für die Überlandfahrt: Anfang Mai - Mitte Oktober

Folgende Leistungen sind im Reisepreis enthalten:

Folgende Leistungen sind nicht im Reisepreis enthalten:Reisepreise bei Unterbringung im Doppelzimmer in Hotels und Gasthäusern:

Ab 2 Personen:
ab USD 4939 $ pro Person

EZ-Zuschlag:
ab USD 379 $ pro Person


Änderungen, Irrtümer und Auslassungen sind ausdrücklich vorbehalten!

Wir müssen ausdrücklich darauf hinweisen, dass wie überall in dieser Region trifft man nur auf eine sehr einfachen touristischen Infrastruktur. Sie übernachten unterwegs meist in einfachen Hotels/Gästehäusern und haben mehrere Zeltnächte. Lange Fahrten über schlechte Strassen, tagelange Trekking auf großer Höhe (bis auf 5600 m!) sowie Umwege oder Verzoegerungen erfordern gute körperliche Verfassung, Belastbarkeit und Flexibilität der Teilnehmer. Programm- und Routen-Aenderungen aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse bleiben ausdrücklich vorbehalten. Wenn Sie das Unbekannte lockt und auch für Unvorhergesehenes Verständnis haben, dann ist dies die richtige Reise für Sie.


Reiseveranstalter: Fa. Sichuan New Oriental International Travel Co., Ltd. | China Tibet Adventure Tour


Reisebaustein | Xinjing - Tibet | PDF-Download